Inhaltssuche

Suchen Sie z.B. nach Artikeln, Beiträgen usw.

Personen- und Kontaktsuche

Kontakt


Bischöfliches Generalvikariat

Paulustor 5
36037 Fulda
Telefon: 0661- 87-353

Fax: 0661- 87-424

 
Bistum Fulda

Mode ändert sich... - Eines aber bleibt:

"Ich will dich lieben, achten und ehren - alle Tage meines Lebens!"

Ehevorbereitungskurse

Hinweise und Informationen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Aufgrund der staatlichen Beschränkungen zum Schutz vor Ausbreitung des Corona-Virus sind alle Ehevorbereitungskurse im Bistum Fulda bis zum 26.04.2020 abgesagt. Wenn Kurse außerhalb des Bistums stattfinden, gibt es bereits auch Absagen über diesen Termin hinaus. Gemäß den staatlichen Vorgaben "fahren wir auf Sicht", was bedeuten kann, dass noch weitere Kurse abgesagt werden müssen. Wir aktualisieren die unten stehende Liste der Veranstaltungen regelmäßig. Außerdem kommunizieren wir Kursabsagen direkt an die Brautpaare.


Auf dieser Internetseite haben wir Informationen, ein Gebetsvorschlag für den Tag der ursprünglich geplanten Hochzeit, einen Ostergedanken sowie nützliche Links zur Vorbereitung des Traugottesdienstes bereitgestellt. Zudem arbeiten wir bereits an einem digitalen Kurskonzept zur Ehevorbereitung. Sobald wir weitere Informationen haben, setzen wir uns direkt mit Ihnen in Verbindung.


Wir möchten die Brautpaare ermutigen, sich in der Krise einander beizustehen, so wie Sie es vor dem Traualtar versprechen werden. Vielleicht können Sie diese Zeit als eine ganz eigene, wenn auch nicht freiwillig gewählte, Vorbereitung auf das Ehesakrament verstehen. Wie auch immer, die Situation ist eine Herausforderung. Wir lassen Sie in dieser Zeit nicht allein. Wenn Sie Rückfragen oder den Wunsch nach einem längeren telefonischen Gespräch haben, melden Sie sich unter den angegebenen Kontakten.


Niemand hätte geahnt, dass Sie, liebe Brautpaare,  in der Vorbereitung auf Ihre Hochzeit mit solch einschneidenden Herausforderungen konfrontiert werden und Sie aufgefordert sind, auf diese Weise Ihre Liebe und Miteinander unter Beweis zu stellen. Aber auch wenn Sie – so schmerzlich es ist – Ihre Trauung vielleicht verschieben müssen, so hört doch Ihre Liebe nicht auf. Vertrauen Sie der Zusage, dass Gott in Ihrer Liebe täglich schon jetzt der Dritte im Bunde ist. Vielleicht zeigt er sich unbewusst in einem Gespräch, dass Sie in aller Zuneigung miteinander führen und dass Ihnen in dieser Krise wieder Kraft und Hoffnung schenkt. Möge diese Zeit, Ihre Herzen noch fester miteinander verbinden, so wie bei der Trauung Ihre Hände mit der Stola verbunden werden. Seien Sie sich gewiss, Gott ist nahe und gibt Ihnen Kraft auch für Entscheidungen, die Sie beide gemeinsam in dieser besonderen Situation treffen müssen. 


Für das Team der Kursleiterinnen und Kursleiter der Ehevorbereitungskurse im Bistum Fulda,


Sebastian Pilz

Referatsleiter für Familien- und Beziehungspastoral


Wo finde ich einen Ansprechpartner für Fragen oder seelsorgliche Gespräche (ggf. als Entscheidungshilfe)?

Viele Brautpaare blicken mit Unsicherheit auf Ihre kirchliche Trauung, da sie die äußeren Umstände nicht, bzw. nur sehr wenig, beeinflussen können oder konnten. Den Kursleiterinnen und Kursleitern der Ehevorbereitungskurse im Bistum Fulda ist es wichtig, den Brautpaaren zu signalisieren: Sie sind nicht allein. Wir stehen Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir können Ihnen den Schmerz, die Sorgen und vielleicht auch Tränen angesichts dieser Situation nicht nehmen. Doch ein Gespräch kann helfen, mit  Zuversicht die Situation zu meistern. Wenn Sie möchten, kontaktieren Sie uns. Schreiben Sie uns dazu eine Mail, in der Sie uns Ihre Kontaktdaten benennen. Wir setzen uns dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung. Sie erreichen uns auch telefonisch.

Ostergedanke für Brautpaare angesichts der Corona-Pandemie

Die Lage ist ungewiss und so mögen Ihre Herzen und Emotionen auf dem Kopf stehen. Der Ostergedanke will Sie ermutigen, nicht zu verzagen. Vielleicht nehmen Sie sich Zeit den Text, der auch ein paar kleine Tipps für den Umgang mit der Situation enthält, gemeinsam zu lesen. 

Segensfeier für Brautpaare, die daheim ihren ursprünglich geplanten Hochzeitstag begehen wollen

Sollten Sie den Wunsch haben, den urspünglich angedachten Hochzeitstag mit einem kleinen Gebet zu zweit daheim zu begehen, so finden Sie unter hier einen Vorschlag, den Ute Ramb und Claudia Plociennik aus dem Dekanat Marburg erstellt haben.

Können derzeit kirchliche Trauungen stattfinden?

Angesichts der aktuellen staatlichen Vorgaben ist es zurzeit noch offen, wann und mit welcher Teilnehmerzahl Sie Ihre kirchliche Hochzeit feiern können. Derzeit dürfen bis zum 26.04.2020 Trauungen nur mit Ausnahmegenehmigungen des Bischofs im absolut kleinsten Kreis stattfinden (Brauleute, Brautzeugen, Priester/Diakon). Wie die staatlichen Behörden die Situation Ende April einschätzen und dann ihre Vorgaben ändern, kann derzeit noch niemand absehen

Können wir auch ohne Vorbereitungskurs kirchlich heiraten oder wird einem dieser Schritt dann verwehrt?

Angesichts der Corona-Pandemie betonen wir, dass es sich bei der durch die Priester und Diakone angeratenen Teilnahme an einem solchen Ehevorbereitungskurs lediglich um eine Empfehlung handelt. Jeder Kurs gibt den Brautleute Zeit und Gelegenheit, den Schritt und die Entscheidung zur kirchlichen Hochzeit in den Blick zu nehmen und Sie in Ihrem Ehealltag zu unterstützen, indem Sie z.B. über Grundlagen der gemeinsamen Kommunikation und die Bedeutung des Glaubens in Ihrer Beziehung und damit dem Sakrament der Ehe nachdenken. Dieses Grundanliegen ist an sich Aufgabe der Pfarrei bzw. desjenigen, der bei Ihrer Trauung assistiert. Wenn es nun aufgrund der Umstände keine Ehevorbereitungskurse seitens des Bistums gibt, so wird vielleicht der Traupriester bzw. Diakon ein längeres Gespräch mit Ihnen über diese Punkte führen. Wir raten daher, die Situation mit dem jeweiligen Priester/Diakon anzusprechen und eine Lösung mit ihm zu finden. Angesichts der momentanen Lage wird jeder Verständnis dafür haben, dass Sie keinen Kurs besuchen konnten. Das wird auch für das gesamte Jahr 2020 so sein. 

Nochmal zur Sicherheit: Einen kirchenrechtlichen Grund Ihnen wegen Nichtteilnahme an einem Ehevorbereitungskurs die kirchliche Trauung zu verweigern, gibt es nicht. Da können Sie ganz beruhigt sein. 

Wo gibt es Praxistipps zur Vorbereitung des Traugottesdienstes?

Wir verweisen auf Materialien aus dem Bistum Münster und dem Bistum Eichstätt.


Magazin: ‚Auf dem Weg zur kirchlichen Trauung‘ aus der Reihe ‚Unsere Seelsorge‘ des Bistums Münster: Hier finden Sie u.a. Liedvorschläge, Texte für Fürbitten uns Lesungen, allgemeine Hinweise zu den Gottesdienstformen oder Informationen zu konfessionsverbindenden Hochzeitsfeiern.


Trauungsmappe aus dem Bistum Eichstätt: Hier sind eher praktisch orientierte Hilfen zu den Gottesdiensten und viele Vorschläge zu den einzelnen Elementen zu finden.


Liebes Brautpaar,

Sie haben sich entschieden, kirchlich zu heiraten.
Wir freuen uns mit Ihnen!


Sie versprechen sich viel – bei der kirchlichen Trauung und von der kirchlichen Trauung. Sie wagen einen entscheidenden Schritt für Ihr Leben und erhoffen sich davon gemeinsames Glück.


Wir laden Sie ein, sich in all den Vorbereitungen als Paar füreinander Zeit zu nehmen, dem Gespräch über Ihre Beziehung Raum zu geben und sich mit der Bedeutung der christlichen Ehe zu beschäftigen. Die vielfältigen kreativen Arbeitsweisen der Seminare bieten Ihnen dazu viele Anregungen. Wenn Sie möchten, ist dies auch eine Gelegenheit, mit anderen Paaren in Kontakt zu treten, die sich mit

ähnlichen Fragen und Themen beschäftigen.

www.ehe-wir-heiraten.de

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda